Planung und Vorbereitung

Vor Monaten haben wir uns mit unseren Freunden dazu entschlossen, endlich wieder nach New York zu reisen. Da es im August/September losgehen sollte, mussten wir uns jetzt endlich mal um Flüge und Unterkünfte kümmern. Wie praktisch, dass wir uns zu Ostern sowieso treffen wollten….

Also raus mit dem Laptop und das Internet nach günstigen Flügen durchforsten. Tja, was soll ich sagen? So richtig günstig war keins der Angebote. Und als wir uns mal Hotelzimmer bzw. Ferienwohnungen (wir dachten uns, mit so einer Ferienwohnung könnte es auch nett sein, man wäre etwas unabhängiger und könnte abends auch noch gemütlich beisammen sitzen) angesehen haben, haben wir nach Luft geschnappt! Also mit solchen Preisen hatten wir nicht gerechnet. Da es schon tiefste Nacht war und niemand eine Entscheidung treffen wollte, haben wir uns entschlossen mal ein paar Stündchen darüber zu schlafen.

Ausgeruht kamen wir am nächsten Morgen eigentlich alle zum dem Schluss, das Thema New York vorerst zu streichen und ein anderes Urlaubsziel auszusuchen. Als nächstes kam uns Dubai in den Sinn….eine Woche dort könnte auch sehr interessant sein. Dann folgte – von mir angeregt – der Blick in die Tagestemperaturtabelle. Tja, was wir da sahen hat uns direkt – obwohl im Westerwald gerade keine hohen Temperaturen waren – die Schweißperlen auf die Stirn getrieben. Also weiter überlegen….und dann kam die zündende Idee: Wir würden uns gerne alle vier mal die Westküste der USA ansehen!!!

Dann ging alles relativ schnell. Wir haben im Internet eine Seite gefunden, die ansprechende Rundreisen mit dem Mietwagen zu guten Preisen anbietet. Und zack waren wir alle davon angetan, eine klassische Rundreise zu buchen. Dann noch schnell nach einem Flug geschaut….Und auch dort wurden wir fündig und haben bei American Airlines Hin- und Rückflüge gebucht, die aber tatsächlich von Air Berlin durchgeführt werden. Und dann noch schnell die Rundreise. Puh! Geschafft! Unsere Kontos sind jetzt leer aber wir freuen uns unbändig auf August!!! Dann werden wir von Düsseldorf aus nach Los Angeles fliegen und dort dann unsere Rundreise beginnen.

Von Los Angeles geht es zum Grand Canyon, dann nach Las Vegas und San Francisco und zurück nach Los Angeles. Dazwischen gibt es natürlich noch reichlich Zwischenstopps, wie etwa Flagstaff oder Page in Arizona…oder der Zion-Nationalpark in Utah…oder Fresno in Kalifornien.

Wir sind schon soooooo gespannt. Ach ist das aufregend!!! Jetzt müssen wir uns mal über die einzelnen Etappen kundig machen und überlegen was wir so alles ins Reisegepäck packen. 23 Kilo sind ja schließlich schnell erreicht. Dann müssen noch Sitzplätze im Flieger reserviert werden (das ging bei der Buchung leider nicht) und wir müssen demnächst diese ESTA-Registrierung in Angriff nehmen. Ach die nächsten Wochen werden rasend schnell vorbei sein und wir sitzen im Flieger nach Amerika…

Die einzelnen Punkte unserer Rundreise können hier auf der Karte angeschaut werden:



USA – Klassischer Westen 2012 auf einer größeren Karte anzeigen

Update (18. April)

Eine Woche später sind wir ein Stückchen weiter. Die Reise ist vom Reiseveranstalter bestätigt worden – Leute, wir fliegen in die USA!!! – und die Sitzplätze sind auch reserviert.  Das verdanken wir einem netten Mitarbeiter bei American Airlines. Online wollte das überhaupt nicht funktionieren, also hat der – von unserer Gruppe einstimmig gewählte –  Reiseleiter (Reinhold) dort angerufen. Erst funktionierte das bei dem dortigen Mitarbeiter auch nicht, dann hieß es, dass wir erst einen Tag vor Abflug reservieren könnten und dann letztendlich konnte uns der freundliche Mensch von der Fluggesellschaft doch helfen und hat uns zwei Zweierplätze hintereinander reserviert.
Zur Bestätigung der Reise vom Reiseveranstalter sei nur gesagt: Sehr unkompliziert, nett und zügig. Ostermontag bekamen wir eine Mail, dass wir uns noch 3-4 Tage gedulden müssten. Freitags kam dann ein Anruf…ohje, ich dachte schon das Schlimmste…. Uns wurde aber nur mitgeteilt, dass noch nicht von allen Hotels die verbindliche Bestätigung da wäre, aber wir sollten uns keine Sorgen machen. Und zack, montags war die verbindliche Zusage da!!!
Jetzt gibt es kein Zurück mehr!!!
Als nächstes muss ein Tier- und Wohnungssitter für unsere Katzen/Wohnung gefunden werden, dieser ESTA-Kram ausgefüllt werden und es müssen noch internationale Führerscheine beantragt werden.
Ach ja, zudem werden natürlich diverse Reiseführer und Reiseberichte im Internet durchforstet.

Update (03. Juni)

So, die Vorbereitungen sind gut voran gekommen:
– Der Tiersitter für unsere Fellnasen steht bereit und übernimmt auch netterweise die Pflege unserer Pflanzen….dafür darf diese nette Person auch bei uns Urlaub machen.
– Die ESTA-Registrierung ist problemlos über die Bühne gegangen. Wir dürfen alle das Flugzeug besteigen und in die USA Reisen.
– Die internationalen Führerscheine liegen bereit.

Außerdem haben wir schon einiges an Reiseführern gewälzt und uns über diverse Internetseiten Tipps für unsere Reiseroute geholt.
Von uns aus kann es losgehen…aber leider müssen wir noch zweieinhalb Monate warten Smilie: :-(

Update (16. Juni)

Bei den Reiseführern weiß man gar nicht, wo man anfangen soll….

reisefuehrer

Es gibt so viele Informationen….ob in Reiseführern, im Internet oder in Dokumentationen. Puh – ich glaube, die Zeit die wir vor Ort haben, reicht überhaupt nicht aus.
….und es sind nur noch 10 Wochen….

Update (23. Juli)

So ganz langsam geht es in den Endspurt…!!! Am Wochenende haben wir uns alle zusammen gesetzt und sind die Strecke und die sich uns bietenden „Sehenswürdigkeiten“ durchgegangen. Und eins fällt uns immer wieder auf: Es wird sicherlich mega anstrengend, aber wir werden auch unheimlich viel zu sehen bekommen! Der Grand Canyon, der Walk of Fame, Las Vegas, Death Valley, diverse Nationalparks, die Golden Gate Bridge, die Route 66 und und und……. Das werden Eindrücke sein, die wir in den 2 Wochen sicherlich gar nicht so ganz verarbeiten können. Aber: Wir freuen uns riesig!
Gestern haben wir es – nach kleinen Schwierigkeiten – endlich geschafft, uns um eine Show in Las Vegas zu kümmern. Wir waren uns alle einig, das die Show „O“ von Cirque du Soleil genau das richtige für uns sein würde. Tja….erst sind wir über irre hohe Ticketpreise gestolpert, was sich aber als Irrtum herausstellte. Dann wollten wir die Karten bestellen….das kann man direkt über die Seite vom Bellagio (in diesem Hotel wird die Show gezeigt)…dachten wir. Wir haben es mehrfach versucht und immer kam eine ominöse Fehlermeldung. Aber wofür gibt es das Internet, wenn man sich dort nicht auch auf die Suche nach der Bedeutung dieser Fehlermeldung machen kann. Wie sich irgendwann herausstellte, akzeptieren die bei der Online-Bestellung nur Kreditkarten die von amerikanischen Banken sind. Toll! Naja, es gibt ja auch noch andere Ticketanbieter…die schlagen zwar noch ein paar Gebühren auf den Preis, aber alles im Rahmen und wir haben unsere Karten!!!!
Die Überlegungen bezüglich unseres Gepäcks laufen auch auf Hochtouren. Manches kann man sich vor Ort kaufen (z.B. Duschzeug) und man kann so ein paar Gramm im Koffer sparen und stattdessen vielleicht doch ein T-Shirt mehr mitnehmen. Man darf ja auch die ganze Fotoausrüstung nicht vergessen – die wiegt ja auch einiges.  Oh…und wahrscheinlich sind unsere Sitzplatzreservierungen im Flieger wieder futsch…mist Technik, irgendwas hat da nicht funktioniert. Mal sehen, vielleicht stellt sich das ja auch als Irrtum heraus und alles ist gut.
In etwas weniger als 5 Wochen geht es los!!!!!!!

Update (7. August)

Hurra!!!!!! In weniger als 3 Wochen geht es los und heute kamen die endgültigen Reiseunterlagen. Aber vorher mussten wir fast unseren Briefkasten zerstören. Ich weiß echt nicht wie es unser Briefträger immer wieder schafft normal große (C4-Größe) Umschläge so in den Briefkasten zu stecken, dass wir den Briefkasten kaum noch aufbekommen und erst nach minutenlangem Gebastel die Post da raus bekommen. Ich möchte nicht wissen, was unsere Nachbarn jetzt wieder über uns denken….
Aber…nun haben wir endlich alle wichtigen Unterlagen. Es hat sich kaum was an der Hotelauswahl geändert und die Vorfreude steigt ins Unermessliche.
reiseunterlagen_08_2012_mitrahmen
Reinhold unser Reiseleiter hat heute auch noch mal bei American Airlines angerufen. Wir konnten die reservierten Sitzplätze nicht mehr sehen, aber – welch ein Glück – angeblich ist alles reserviert und in bester Ordnung.

Eine Antwort auf Planung und Vorbereitung

    Erhard Thiel sagt:

    ich wünsche euch allen (auch unbekannter weise) eine super erlebnisreiche reise im westen der usa. guten flug, tolle hotels und sagenhafte eindrücke
    erhard, bonn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*