Ein Mythos wurde Wirklichkeit

Freitag, 05.Juni

Die heutige Etappe führte uns nach Alesund. Dort wurden wir Zeuge eines ungewöhnlichen Himmelsereignisses von dem die ganz alten Norweger mythische Geschichten erzählen. Es handelt sich dabei um eine gelb strahlende Erscheinung am Himmel. Sie heißt ins Deutsche übersetzt “Sonne”. Ja, tatsächlich: ein Landgang ohne Regenjacke.

Ausgerechnet an diesem bisher schönsten Tag der Reise war die Liegezeit recht kurz bemessen. Trotzdem strömten die Massen von Bord, um die Sonnenstrahlen zu genießen. Wir schlossen uns den Massen natürlich an und spazierten durch die Stadt. Wirklih ein sehr netter Ort, in dem man es auch ein Weilchen länger aushalten könnte. Die zur Verfügung stehende Zeit nutzten wir dazu, den “Hausberg” der Stadt, den Aksla, zu erklimmen. Dies kann man entweder mit einem Bus machen, oder aber über einen Fußweg mit insgesamt 418 Stufen. Wir haben uns für den Fußweg entschieden. Da es bereits unterwegs unzählige Aussichtspunkte gab, mussten wir gar nicht alle 418 Stufen bewältigen. Etwa 300 haben uns gereicht, um schöne Blicke auf die Stadt, den Hafen und unser Schiff werfen zu können. Nach dem Abstieg vom Aksla, haben wir noch einige Souvenirgeschäfte besucht und dort ein paar norwegische Kronen ausgegeben. Zurück an Bord haben wir uns zur Mittagszeit ein paar gute Sitzplätze im Außenbereich eines der Bordrestaurants gesichert, um beim einem leckeren Snack und guten Getränken das Auslaufen der AIDAsol mitzuerleben. Den Rest des Tages haben wir gefaulenzt, die Aussicht genossen, Cocktails geschlürft, die abendliche Show bewundert…..es uns einfach gut gehen lassen.

_IMG_000000_000000-7

IMG_20150605_222717460

Kategorie(n): AIDA 2015 live

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

*