Es geht los

So, der Countdown zu unserer ersten Kreuzfahrt hat die 0 erreicht. Heute geht es tatsächlich los.
Nach einem entspannten Frühstück im Hotel sind wir gegen Mittag mit dem Taxi zum Cruise Terminal in der Hamburger Hafencity gefahren. Dort angekommen, standen wir dort, wo wir nicht hin wollten: im strömenden Regen. Nachdem wir schnell unsere Koffer abgeben konnten, kam das eigentliche einchecken dran. In einer riesigen Warteschlange ging es langsam zu einem der Schalter. Und wieder Glück (Achtung Sarkasmus) gehabt: ausgerechnet an unserem Schalter streikte die Technik. An allen anderen Schaltern dauerte der Check-in-Vorgang nur wenige Augenblicke…wir haben eine Viertelstunde dort verbracht, bis man erbarmen hatte und uns einen Schalter weiter geschickt hat. Letztendlich haben wir aber natürlich unsere Bordkarten erhalten.
Und dann endlich…der große Augenblick…direkt vor der AIDA stehen, schnell ein paar Fotos gemacht und ab an Bord.

image

Die ersten Stunden an Bord haben wir damit verbracht, uns ein wenig zu orientieren und umzusehen. Schnell Mal einen Blick in die diversen Restaurants geworfen, ein bisschen oben an Deck verbracht und die Bars sondiert, in denen wir uns in den nächsten Tagen den ein oder anderen Cocktail gönnen werden. Okay, okay…wir haben nicht nur geguckt. Einen ganz kleinen Mittagssnack und ein Stück Kuchen zum Nachmittagskaffee haben wir uns schon gegönnt.
In einer halben Stunde findet die einzige Pflichtveranstaltung der Reise statt – die Seenotrettungsübung. Danach werden wir uns das Abendessen gönnen und danach findet die große Auslaufparty statt, wenn sich der Dampfer endlich in Bewegung setzt…

image

image

Update:
So, die Übung ist beendet. Wie nicht anders zu erwarten war, gab es doch einige verwirrte Passagiere, die mit dem Anlegen der Rettungswesten total überfordert waren…naja, die nehmen einem im Zweifel dann wohl nicht mehr den Platz am rettenden Baumstamm im Meer weg…
Während ein Großteil der Crew noch weiter üben muss, dürfen wir schon wieder Urlaub machen.
Was für ein Glück – 2 für 1 Happy Hour an der Pool-Bar. Das lässt man sich doch nicht zweimal sagen, oder?
Wir sind gespannt, wie der erste Abend an Bord weitergeht. Man wird es hier lesen können, wenn wir in zwei Tagen unsere erste Station in Norwegen erreicht haben und wieder Internet zur Verfügung steht.
Bis dahin….
…Schiff Ahoi und auf AIDAsehen

image

Kategorie(n): AIDA 2015 live

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

*