Milram Frühlingsbutter

Über das Portal von Brandnooz durfte ich kürzlich die neue Milram Frühlingsbutter testen. Da es sich um ein Produkt aus dem Kühlregal handelt, kam die Frühlingsbutter natürlich nicht auf dem Postweg. Ich musste sie mir selbst im Supermarkt kaufen, habe aber den Kaufpreis zurückerstattet bekommen. Um die Frühlingsbutter ausreichend testen zu können, durfte ich insgesamt sechs Päckchen davon in meinen Einkaufswagen einladen.

milram_01

Die Frühlingsbutter gibt es in zwei Sorten – Frühlingskräuter und Drei-Pfeffer.

Mein Plan war es, die Frühlingsbutter beim Grillen ausgiebig zu testen. Tja, das war dann wohl bislang nichts! Kein Grillwetter, also auch keine Steaks mit Frühlingsbutter. Trotzdem habe ich sie natürlich ausprobiert.
Zum einen kann man die Sorte Frühlingskräuter sehr schön dazu verwenden, Gemüsegerichte zu verfeinern. Zum anderen schmeckt sie auch gut einfach so auf einem Stück Brot oder auf einem Brötchen.
Der Test der Butter beim Grillen wird aber noch nachgeholt…

Von der Sorte Frühlingskräuter war ich etwas überrascht. Im Vergleich zu anderen Kräuterbuttern schmeckt sie sehr intensiv bis herb. Nicht schlecht, aber etwas gewöhnungsbedürftig.
Die Sorte Drei-Pfeffer schmeckt – wie zu erwarten war – stark nach Pfeffer. Aber so soll es ja auch sein. Ganz Lecker!

milram_03
Milram Frühlingsbutter Drei-Pfeffer

milram_04
Milram Frühlingsbutter Frühlingskräuter

Das große Manko der Milram Frühlingsbutter ist eindeutig der Preis. 1,29-1,39€ für 100g sind schon recht stolz und nach meiner Meinung nicht gerechtfertigt. Ich glaube daher nicht, dass die Frühlingsbutter zukünftig in meinem Einkaufskorb landen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

*