Tunesien 2006

2 Wochen Tunesien waren deutlich zu viel.

Wir hatten uns ein schönes (laut Prospekt) 4 Sterne Hotel in Hammamet-Yasmine ausgesucht. Als normale Europäer haben wir uns dann schon gefragt, wie diese 4 Sterne zustande gekommen sind…wahrscheinlich wegen der Strandlage und dem schönen großen Pool. Die Zimmer waren okay, aber leider funktionierte die Klimaanlage nur nachts ein paar Stunden. Das Essen war schlecht. Morgens zum Frühstück musste man sich seinen Kaffee in Suppentassen holen, die Tische wurden selten vom benutzten Geschirr befreit und der angebotene Schnittkäse etc. hatte auch schon bessere Tage gesehen. Zum Mittag- und Abendessen gab es immer die gleichen Sachen und diese auch komplett ungewürzt. Zum Glück haben wir im nahegelegenen Städtchen später dann eine sehr gute Pizzeria gefunden.
So haben wir also meistens am Pool gelegen (der war echt toll) und gehofft, dass wenigstens unsere Ausflüge besser würden.

Ein Ausflug ging in die Hauptstadt Tunis. Das war ganz okay…und man hatte die Möglichkeit, mal zu sehen was auf so einem Basar alles angeboten wird und wie es dort so zugeht.

Der andere Ausflug führte uns unter anderem in die Sahara und dauerte 2 Tage. Frühmorgens ging es mit dem Reisebus los und wir haben uns unter anderem folgendes angesehen:

  • Im Amphitheater der Stadt El Djem konnte man überall rumlaufen und man hat einen Eindruck bekommen, wie es früher gewesen sein muss.
  • Die hügelige Mondlandschaft von Matmata, dort wo Krieg der Sterne gedreht wurde. Die dortigen Wohnhöhlen sind schon was ganz anderes als unsere Wohnungen und eine davon konnte besichtigt werden.
  • In Douz (am Rande der Sahara) sollten wir die Nacht in einem Hotel verbringen, aber vorher stand noch ein Ausflug in die Sahara an…und zwar stilecht mit einem Wüstenschiff. Jeder wurde mit einem Tuch für den Kopf und einem „Umhang“ ausgestattet. Dann war es soweit….jedem von uns wurde ein Kamel und eine Begleitperson zugeteilt und schon ging es los. Es schwankt zwar, aber trotz allem ist diese Fortbewegung recht witzig. Nach einer gefühlten Ewigkeit wurde eine Pause gemacht und wir hatten die Möglichkeit im Wüstensand rumzulaufen und diese einzigartige Atmosphäre zu genießen. Dann ging es wieder zurück und ins Hotel. Obwohl dieses Hotel nur 3 Sterne hatte, war es um Klassen besser als unser Urlaubshotel.
  • Am nächsten Tag ging es in aller Frühe weiter…wir wollten den Sonnenaufgang in der Salzwüste erleben.
  • In einer Oase haben wir die Dattelernte erklärt bekommen und zugesehen wie ein Einheimischer die Palmen hoch gewetzt ist.
  • Mit einem Jeep ging es auch noch in eine Bergoase. Schon irre, wie in einer total kargen Gegend plötzlich die Vegetation aufblüht.

Am Ende der zwei Wochen waren wir froh, wieder nach Hause zu kommen. Und wir waren uns sicher: Tunesien sieht uns nicht wieder!

MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
MINOLTA DIGITAL CAMERA
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*