New York City 2008 – Reisebericht Teil 6

Am 6. Dezember (ein Samstag) ging es mit dem Bekannten erstmal richtig lecker amerikanisch frühstücken. Nicht weit vom Hotel gab es einen guten Diner.

Danach ging es mit dem Auto zum „Flushing Meadows Corona Park“. (Wer „King of Queens“ kennt, kennt auch die Weltkugel aus diesem Park.) Der Park ist riesig und im Winter ziemlich verlassen. Danach trennten sich unsere Wege. Unsere 2 Mitreisenden fuhren mit zur Familie ihres Bekannten und wir machten uns auf zur nächsten Subwaystation. Nun kamen wir in den Genuss mit der Subway mal oberirdisch zu fahren.

Wieder mitten in Manhatten angekommen ging es zu „Macy’s“. An einem Samstag eindeutig ein Fehler! Obwohl die Schlange vor den Damentoiletten sehr lang war, ging es doch erstaunlich schnell und man kam wieder einmal in den Genuss von sehr sauber aussehenden Klos. Unser Rundgang durchs Kaufhaus war wegen den Menschenmassen nicht so lang. Ein Mitbringsel musste allerdings erstanden werden.

Als wir endlich wieder an der frischen Luft waren, sind wir ein wenig ziellos umhergewandert und haben uns was Essbares gesucht. So sind wir in den Genuss von echtem New Yorker „Cheesecake“ gekommen. Anders als unser Käsekuchen, aber sehr lecker und mächtig.

Dann wollten wir uns den „besten“ Fotoladen in New York ansehen…..nur leider machten wir uns umsonst auf den Weg. Da der Laden von Juden geführt wird, hatten die doch tatsächlich Samstags geschlossen.

Okay dann wieder zurück, eine kleine Stärkung und ab zur „Queensborough Bridge“. Dort angelangt stellten wir erfreut fest, das man die Gondel rüber zur „Roosevelt Island“ mit der Subwaykarte benutzen kann. Es dauerte nicht lange und wir waren auf der Insel. Wir schlenderten ein wenig rum und als wir ein Foto von der Brücke machten, kam ein Polizist in seinem „Bobbycar“ angedüst und nahm die Personalien auf……Terrorverdacht! Na toll. Jetzt wollten wir einfach nur wieder weg…..So fuhren wir, jetzt schon im dunklen, mit der Gondel wieder rüber aufs „Festland“.

Auf dem Rückweg machten wir noch in einem Candyshop halt…. Was es alles für Bonbons gibt! Nachdem wir ein wenig im Hotelzimmer verschnauft hatten, ging es dick eingemummelt zum Diner in der Nähe vom Hotel. Dort genossen wir leckere Burger und sahen Schneeflocken vom Himmel segeln. Als Antwort darauf haben die New Yorker große Schneeräumer und Salzkörner in erbsengröße!

…weiter mit Teil 7…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

*