Mövenpick Feine EisCreationen

Über das Portal Markenjury.de darf ich an einem Produkttest für Speiseeis der Firma Mövenpick teilnehmen. Da sich Tiefgefrorenes nicht sonderlich gut als Paket verschicken lässt, musste ich mir das Eis (5 Dosen) natürlich selbst im Supermarkt kaufen, bekomme den Kaufpreis aber entsprechend erstattet. Damit man das Eis nicht mit den Fingern aus den Dosen essen muss, gab es aber zusätzlich noch 8 schöne Eislöffel von Mövenpick.

Insgesamt gibt es 11 Sorten von „Feine EisCreationen“ – also begann der Produkttest mit der Qual der Wahl, welche Sorten es denn sein sollen. Ich habe mir für folgende entschieden:

Bourbon Vanille
Citronen Sorbet
Creme Brulée
Stracciatella
Vanilla Chocolate

Dementsprechend haben es Chocolate Chips, Erdbeer Sahne, Fürst Pückler Art, Maple Walnuts, Schwarzwälder Kirsch und Wiener Melange nicht in meine persönliche Auswahl geschafft.

moevenpick_01

moevenpick_02

Am heutigen Sonntag haben Tanja und ich dann mal ganz spontan und ohne weitere Gäste die ersten beiden Sorten probiert. Und zwar ohne weiteren Schnickschnack – ganz pur!

Die Sorte Creme Brulée lässt sich mit einem Eis-Portionierer auch schon unmittelbar nach der Entnahme aus dem Tiefkühlfach (-18°) sehr schön portionieren, da das Eis sehr cremig ist. Viele andere Eissorten, die ich kenne, muss man erst mal eine ganze Zeit antauen lassen.
Der Geschmack hat uns beide sofort überzeugt. Das Eis ist zart schmelzend, die eingerührte Karamellsoße sehr lecker und das ganze wird mit den Krokantstückchen super abgerundet. Schade nur, dass man die Krokantstückchen mit den ersten beiden Eiskugeln bereits alle aus der Eisdose rausgeholt hat. Für die nächsten Portionen sind dann halt keine mehr da.

Das Portionieren der Sorte Citronen Sorbet klappte nicht ganz so gut. Das Sorbet verhielt sich etwas „krümelig“ bzw. „bröselig“. Aber vielleicht liegt es einfach daran, dass es sich um ein Sorbet handelt.
Der Geschmack hat aber den ersten Eindruck sofort wieder wett gemacht. Der Geschmack nach Zitrone ist sehr intensiv und daher werden natürlich die für Saures zuständigen Geschmacksnerven in Aktion gebracht. Das Sorbet ist für meinen Geschmack nicht zu sauer – aber ich mag Saures sowieso sehr gerne.

moevenpick_03

Soweit zu den ersten gemachten Eindrücken. In den nächsten Tagen wird fleißig weiter getestet. Einige Rezeptideen haben wir schon im Hinterkopf. Wir werden berichten…

Update 28.05.2013

Nach unserer gestrigen kleinen Radtour war der richtige Moment gekommen, um den Test der „Feine EisCreationen“ fortzusetzen. Wer gönnt sich nach einer kleinen Anstrengung bei gutem Wetter nicht gerne ein leckeres Eis???

Getestet haben wir die Sorten Stracciatella und Vanilla Chocolate. Beide lassen sich sehr gut portionieren, und so waren die Eisschälchen schnell mit jeweils drei Kugeln gefüllt.

moevenpick_04

moevenpick_05

moevenpick_06

Anschließend musste natürlich ein „echter Eisbecher“ daraus gemacht werden. Also schnell ein Türmchen Sahne auf das Eis und mit Eiswaffeln, Eierlikör und Schokostreuseln garniert.

moevenpick_07

Nachdem beim Zubereiten die Vorfreude auf den Eisbecher stetig angestiegen ist, waren wir dann auch nicht mehr zu zügeln und haben unsere Eisbecher genüsslich verspeist.
Beide Sorten haben uns gut geschmeckt. Beim Stracciatella schmecken die Nougat-Stückchen zwar heraus, aber zum Glück nicht zu intensiv, was uns sehr gefallen hat. Die Sorte Vanilla Chocolate ist im Prinzip ein „normales“ Vanilleeis, in das zarte Schokostückchen bzw. Schokoplättchen eingerührt sind. Das Eis selbst ist schon sehr lecker und die „Schoko-Einlage“ gibt dem ganzen noch einen netten „Geschmacks-Kick“. Wir waren begeistert!

Im direkten Vergleich der beiden gestern probierten Sorten lag Vanilla Chocolate klar vorne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

*