Gasometer Oberhausen

Um unsere RuhrTopCard mal wieder zu nutzen, haben wir den Gasometer in Oberhausen besucht.
Die momentane Ausstellung läuft unter dem Motto „Der schöne Schein“.
Große Meisterwerke der Kunstgeschichte werden gezeigt (nein – nicht die echten Bilder… „nur“ großformatige Fotografien und Abgüsse) und die Installation „320° Licht“, welche auf der 100 Meter hohen Innenwand des Gasometers ein tolles Spiel mit Formen und Licht zeigt.

Also über die Kunst-Meisterwerke kann man sich natürlich streiten. Manche sind toll, manche kann man sich stundenlang ansehen, an anderen geht man einfach vorbei und manche sind einfach nur schrecklich, hässlich oder für das Auge grausam. So ist das halt mit Kunst! Aber irgendwie ist doch für jeden etwas dabei… und es wird ja auch toll präsentiert. Wann sieht man diese Meisterwerke schon in einem Gasometer?? Damit sie auch gut auf einen wirken können, wird der Innenraum auch nur durch die Beleuchtung der Kunstwerke etwas erhellt.
Und dann gab es noch etwas Modernes: Die Installation „320° Licht“. In einem Radius von 320 Grad wird auf der 100 Meter hohen Innenwand mit Formen und Licht gespielt. Dazu setzt oder legt man sich auf die sich im dunklen Raum befindenden Stufen und schaut nach oben oder zur Seite. So kann man einige Zeit verstreichen lassen und sich immer wieder überraschen lassen.
Zu guter letzt kommt natürlich noch die Aufzugsfahrt nach oben zur Aussichtsplattform. Man wird von einem leichten Lüftchen und einem tollen Blick über das Ruhrgebiet empfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*