Ludwigs Abenteuer – Folge 2

Gestern, an einem nicht wirklich winterlichen Freitag durfte ich mit in den „Wintertraum“ vom Phantasialand in Brühl. Es war wohl irgendwie eine Firmen-Weihnachtsfeier… Natürlich nicht meine, sondern die von @TPotti.
Also habe ich es mir erst mal in der Tasche meines Menschen gemütlich gemacht. Los ging es mittags mit einem Reisebus von Düsseldorf aus… und hach, war das aufregend und seltsam… Alle waren bester Stimmung. Ich habe mir erst mal total überwältigt die Eintrittskarte angesehen…. Boah, ich sag‘ euch, ich war ungemein gespannt.

0002-01

Im Phantasialand ging es in Chinatown los und ich habe das erste Mal frische Luft geschnuppert und durfte mich umsehen.

0002-02

Ich hatte den Eindruck, dass sich der ein oder andere Besucher – oder vielleicht auch der ein oder andere Mitarbeiter – hier noch Beistand von Buddha erhofft… Okay, wenn’s hilft ist es ja eine gute Sache!

0002-03

Die meisten aus der Truppe sind direkt auf die erste Achterbahn gestürmt. Man war ich froh, dass mein Mensch sowas aus gesundheitlichen Gründen nicht machen darf. Ich als kleiner Löwe hätte wohl doch etwas Angst gehabt!!! Vielleicht traue ich mich das irgendwann einmal…
Aber die etwas gemütlicheren Fahrgeschäfte waren genau das richtige für mich, und bei den wilden Fahrten konnte ich zumindest andere Menschen beobachten. Das hat auch Spaß gemacht.

0002-04

0002-05

0002-06

Den Nachmittag über sind wir durch den Park spaziert, haben hier und dort geschaut und sind schließlich an einem Kettenkarussell im Themenbereich Berlin gelandet. Das war lustig. Durch die Luft sind wir geflogen…hui hui hui…das hätte ich ewig weitermachen können. Aber @TPotti und ihre Kollegen wollten weiter und noch andere Sachen schauen und nutzen.

0002-07

Später gab es noch einen rasanten Ritt auf einem Pferd. Ein wirklich sehr schönes altes Karusell mit ganz vielen Holz- oder Metallpferden (bei dem Material kenn ich mich nicht so aus). Da saßen wir und konnten uns die Welt vom Rücken eines Pferdes ansehen.

0002-08

Stärken musste man sich zwischendurch natürlich auch mal… mmmmmh lecker! Diese goldgelben Stifte mit der weißen Soße oben drauf haben echt gut geschmeckt.

0002-09

Und dann wurde es stimmungsvoll. Als es dunkel wurde, gingen überall die Lichter an und ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Alles war so schön bunt beleuchtet.

0002-10

0002-11

0002-12

Ich habe übrigens auch einen feuerspuckenden Drachen kennengelernt. Ui wie gruselig…

0002-13

Bevor es dann zum Abendessen ging, konnte ich noch ein tolles Feuerwerk bestaunen… ich staune immer noch. Es hat zwar ganz laut geknallt, sodass sogar mein Löwengebrüll übertönt wurde, aber die hellen Lichter am Himmel haben mir sehr gefallen. Die Menschen haben dazu Glühwein getrunken. Aber sie fanden, dass es eigentlich nicht kalt genug dafür war.

0002-14

Beim Abendessen wollte ich dann nicht stören, weil es sowieso so eng war, und außerdem wurden andauernd irgendwelche vollen Gläser umgekippt… nee ich wollte ja nicht in Rotwein oder Cola baden und dann stinken.

Mitten in der Nacht war dann die Rückfahrt. Von der habe ich aber nicht mehr viel mitbekommen. Der Tag war so anstrengend und spannend, dass ich ziemlich schnell eingeschlafen bin und erst zuhause wieder wach wurde.

0002-15

Es war ein sehr schöner Tag und natürlich ein spannendes Abenteuer für mich.

Alle Fotos dieses Abenteuers auf Flickr!

Bald kommt ja das neue Jahr und dann starte ich meine Abenteuerreise zu Menschen, die ich über Twitter kennengelernt habe. Sie waren so nett und haben mich eingeladen, sie zu besuchen und mit ihnen auch tolle Dinge zu erleben.
Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, und mich auch einmal irgendwohin ausführen möchte… einfach hier gucken ==> Ludwig’s Startseite

Ich freue mich jetzt schon auf mein nächstes Abenteuer, von dem ich euch allen natürlich auch wieder berichten werde. Verfolgt doch auch immer wieder meine Abenteuerkarte – da könnt ihr sehen, wo ich schon überall war.

Kategorie(n): Ludwig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

*