Ludwigs Abenteuer – Folge 75

Von Bad Hersfeld aus ging meine Reise weiter nach Cottbus zu Ruehrfisch. Bereits nach einem Tag traf ich dort ein und wurde von einer netten Mitbewohnerin von Ruehrfisch empfangen: Mara, die Labormaus. Zur Begrüßung wurde mir dann zur Stärkung gleich das Lausitzer Nationalgericht aufgetischt. Es gab Quark mit Kartoffeln und Leinöl. Danach wurde dann noch ein bisschen entspannt.

Am nächsten Tag waren Ruehrfisch und ich nach dem Frühstück auf einer kleinen Safari in einem Garten. Dann konnte man gut klettern und herumtoben. Und auch auf kleine Leckereien ist man da immer mal wieder gestoßen. Sehr praktisch, wenn man sich während seiner Aktivitäten auch gleich wieder stärken kann. Und zu guter Letzt haben wir auch noch ein wildes Tier entdeckt. Das haben wir kurz beobachtet, ohne es zu verschrecken.

Ruehrfisch arbeitet in einer Apotheke und lernt nebenher noch für irgendwelche Prüfungen. Bei beidem konnte ich ihm in den nächsten Tagen gut helfen. Als erstes haben wir die Aktion #LudwigPTA auf Twitter gestartet. Alle unsere Follower hatten die Gelegenheit, Fragen zu den Themen Apotheke und Pharmazie zu stellen. Es kamen auch einige interessante Fragen auf, die Ruehrfisch sehr ausführlich beantwortet hat. Das war eine tolle Gelegenheit für unsere Follower und mich, ein bisschen was zu den Themen zu lernen. Und außerdem eine schöne Anregung für zukünftige Gastgeber, vielleicht ähnliche Aktionen zu starten…

Beim Lernen haben Mara und ich dann gemeinsam geholfen. Wir haben Ruehrfisch intensiv abgefragt, und ihn so auf eine kurz bevorstehende Prüfung vorbereitet. Ruehrfisch hatte dann noch kurz darüber nachgedacht, ob ich ihm nicht vielleicht auch bei der Prüfung zum Thema Zellbiologie helfen könnte, aber von dem Gedanken kam er – durch mich entsprechend beeinflusst – wieder ab.

An einem Tag haben wir einen Töpfer- und Handwerksmarkt besucht. Das war alles sehr schön, was dort ausgestellt und zum Kauf angeboten wurde. Aber da es an diesem Tag wirklich sehr heiß war, habe ich immer wieder die Gelegenheit genutzt, um zwischendurch im schattigen Rucksack ein bisschen Abkühlung zu suchen.

Nachdem die Prüfung für Ruehrfischi über die Bühne und sein Uni-Semester damit beendet war, hat er den Beginn der Semesterpause gleich dazu genutzt, um mit mir durch Cottbus zu radeln und mir einiges zu zeigen. Wir haben zum Beispiel das Staatstheater und das Planetarium gesehen und den Fürst-Pückler-Park Branitz besucht. Dort gibt es ein unter anderem ein Schloss, eine Erd- und eine Seepyramide. Die Seepyramide ist die Begräbnisstätte von Fürst-Pückler.

An einem der nächsten Tage, dem Geburtstag von Ruehrfisch, gab es dann noch eine Überraschung. Ein Wiedersehen mit einer früheren Gastgeberin (siehe Abenteuer Folge 63). Wir fuhren zum Bahnhof und dann kam auf einmal Steph! auf uns zu, um ein bisschen ihrer Zeit mit uns zu verbringen. Das war eine tolle Sache. Wir hatten uns alle viel zu erzählen und haben uns einen schönen Tag gemacht. In einem Café haben wir eine Postkarte bemalt und später an meinen Tourmanager geschickt, wir waren lecker Essen und haben einfach das schöne Wetter und das Miteinander genossen.

Samstags sind wir dann Berlin in den Zoo gefahren. Ruehrfisch hatte quasi Betreuungsdienst für seinen jüngsten Bruder und so haben wir uns zu dritt einen schönen Tag im Zoo gemacht. Da das ja nicht mein erster Zoobesuch war, wusste ich ja schon, dass mich viele interessante Tiere erwarten würden. Und so war es natürlich auch. Vögel, Reptilien, Fische, Säugetiere – eine bunte Mischung unterschiedlichster Tiere haben wir uns angeschaut. Und als Highlight des Besuchs durfte ich sogar auf einer Ziege reiten.

Nach dem Zoobesuch hatten wir dann noch einen letzten Besuchstag Zeit, um ein bisschen zu entspannen. Gutes und ausgiebiges Frühstück, Plaudereien über die vergangenen gemeinsamen Tage und ein bisschen spekulieren über meine kommenden Reiseziele. So ging der letzte Tag schnell vorbei.

Und dann war schon wieder Abreisetag. Mara hat mich mit Tränen in ihren Labormausaugen verabschiedet und Ruehrfisch hat mich vorsichtig in mein Reisekistchen gepackt. Schon wieder eine Station meiner Reisen vorbei…

Vielen Dank Ruehrfisch für deine Gastfreundschaft. Mach’s gut, vielleicht bis irgendwann mal wieder.

Da im Bericht nicht immer alle Bilder untergebracht werden können, könnt ihr alle Bilder dieses Abenteuers hier bestaunen:


Verfolgt meine Abenteuer weiter hier auf der Homepage oder auf Twitter ==> @Ludwig_Loewe
Ich halte euch wie immer auf dem Laufenden.
Auf meiner Abenteuerkarte könnt ihr euch auch übersichtlich anschauen, wo mich meine Reise bisher hingeführt hat und welche weiteren Zielorte bereits geplant sind.
ALLE Fotos von meinen bisherigen Abenteuern könnt ihr hier anschauen.
Meinen Youtube-Kanal, auf dem ihr ein paar kurze Clips von mir sehen könnt, findet ihr hier.
Ich würde mich freuen, wenn ihr die Abenteuer gemeinsam mit mir genießt. Und nicht vergessen: Wenn ihr mögt, komme ich auch bei euch vorbei! ==> Registrierung als Gastgeber

Kategorie(n): Ludwig

Eine Antwort auf Ludwigs Abenteuer – Folge 75

  1. Steven Adler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

*